Schnee im Flachland (Münsterland) Februar 2021

Im Februar 2021 ist es nach Jahren wieder einmal passiert….es hat einen unwetterartigen Wintereinbruch mit teils starken Schneeverwehungen gegeben. Es war (zum Glück) nicht wie befürchtet, ein Jahrhundert Wintereinbruch wie 1978/79, dennoch war das öffentliche Leben auch im flachen Münsterland eingeschränkt.

Das öffentliche Leben kommt teilweise zum Erliegen

Aufgrund des mit dem Schneefall aufkommenden Sturmes, kam es vielerorts zu starken Schneeverwehungen. LKW und PKW blieben auf den Autobahnen liegen,  der Zugverkehr stand still (Essen/NRW), selbst die Post „im Dorf“ konnte mehrere Tage nicht mehr zugestellt werden.

Workout im Freien bei bis zu – 20 Grad

Hatten doch einige in der Familie erwähnt, dass man sich freuen würde, wenn es wieder einmal bei uns Schnee gäbe (und dieser länger als 3 Stunden liegen bleiben würde), so teilte ich diese Freude kurze Zeit später nicht mehr uneingeschränkt.

Ein Grund dafür mag gegebenenfalls der tägliche 3 stündige Schneeschaufel-Workout gewesen sein, damit die Wege frei werden (die sowieso nicht genutzt wurden, weil gefühlt jeder Haushalt am schaufeln war). Ich danke an dieser Stelle noch einmal einem großen Versandhaus, das mir pünktlich Ersatz für meine im letzten Jahr weggeworfene Schneeschaufel (brauchen wir sowieso hier nicht waren die Worte) geliefert hat.

Wo es Schatten gibt, gibt es auch Licht – oder so ähnlich

Ganz unbeeindruckt von unseren Schaufelkünsten verfolgte unser Vierbeiner das Geschehen. Schnee in dieser Menge war auch ihm unbekannt. Da lag nichts näher als mit seinem besten Freund Barney (wie passend – ein Husky Mix) die (Schnee)Welt zu erkunden.

Impressionen aus dem Münsterland Feb. 2021 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Christiane

    Schön euch zu sehen 👋

Schreibe einen Kommentar